Fronleichnam Bedeutung und Sprüche zum Feiertag


5 / 5 bei 3 Bewertungen | 8.564 Aufrufe | Dauer: 2 Minuten




Fronleichnam Bedeutung und Sprüche zum Feiertag

Fronleichnam ist ein rein katholischer Feiertag, der immer am zweiten Donnerstag nach Pfingsten stattfindet. Allerdings wird er nicht in jedem Bundesland gefeiert sondern nur in: Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, und im Saarland sowie in einigen Gemeinden in Thüringen und Sachsen. 

Bedeutung von Fronleichnam

Die Bedeutung dieses Festes geht auf das Jahr 1246 zurück. Dort wurde dieser Tag im Bistum Lüttich das erste Mal gefeiert. Papst Urban IV hat im Jahr 1264 diesen Tag zum gesamtkirchlichen Fest erklärt. Der Ursprung entstammte aus einer Vision. Die heilige Johanna von Lüttich habe in dieser Vision einen verdunkelten Mond gesehen. Christus habe ihr daraufhin erklärt, dass es sich dabei um einen Fleck handeln würde, der das Fehlen eines Feiertages symbolisieren würde. 

In der evangelischen Kirche hat dieser Tag eine völlig andere Bedeutung. Er wird sogar als ketzerisch bezeichnet, weil dieser Tag nicht in der Bibel stehen würde. Außerdem wird die Fronleichnamsprozession als Abgötterei bezeichnet.

Fronleichnam in der Schweiz

Aber auch in unseren Nachbarländern ist Fronleichnam nicht überall ein Feiertag. In der Schweiz zum Beispiel wird dieser Tag nicht in jedem Kanton gefeiert. Es sind hier hauptsächlich die Kantone mit überwiegend katholischer Bevölkerung, in denen dieser Tag ein Feiertag ist. Im einzelnen sind das: 

Appenzell Innerrhoden, Jura, Luzern, Nidwalden, Obwalden, Schwyz, Tessin, Uri, Wallis, Zug. Von großer Bedeutung ist Fronleichnam in Appenzell. Hier findet jährlich eine farbenfrohe Prozession statt. 

Fronleichnam in Frankreich

In Frankreich hat Fronleichnam keine große Bedeutung und er wird nur im Elsass, Paris und einigen anderen großen Städten gefeiert. Es findet hier eine Prozession statt, die Geschäfte haben aber ganz normal geöffnet. 

Im Rest von Europa sieht es ähnlich aus, denn nicht in jedem Land ist dieser Tag ein gesetzlicher Feiertag. Lediglich die Länder Österreich, Liechtenstein, Polen und Kroatien feiern diesen Tag. In Portugal galt bis 2012 Fronleichnam als gesetzlicher Feiertag. Im Jahr 2013 wurde dieser jedoch bis zum Jahr 2017 abgeschafft. In der übrigen Welt wird dieser Tag in Bolivien, Brasilien, in der Dominikanischen Republik, Kolumbien, Osttimor, Saint Lucia und Trinidad und Tobago gefeiert. 


FrageAnzahl
Der Glaube ist das tägliche Brot, das Gott uns gibt. (Dietrich Bonhoeffer)

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (94.23%), weiter (3.85%), gefällt mir nicht (1.92%)
52
Wieviel Tage vor Fronleichnam Regen, soviel Tage hinterher. (Bauernregel)

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (96.3%), weiter (1.85%), gefällt mir nicht (1.85%)
54
Heute wird gefeiert, dass unser Jesu Christ zu Lebzeiten ein Mensch aus Fleisch gewesen ist.

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (96.3%), weiter (3.7%), gefällt mir nicht (0%)
54
Katholische Christen glauben, dass sie mit der Hostie beim Abendmahl den Leib Christi in sich aufnehmen.

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (96.3%), weiter (3.7%), gefällt mir nicht (0%)
54
Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel kommt. Wer von diesem Brot essen wird, der wird leben in Ewigkeit. ( Johannes 6,51)

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (96.3%), weiter (3.7%), gefällt mir nicht (0%)
54
Du bist das Brot, vom Altar strömt dein Leben in unser irdisch Leben ein. Willst du dem Tische deinen Segen geben, soll auch der Tisch geheiligt sein. Was wir empfangen, wollen wir erheben, wie du beim hei´gen Mahl getan. Lass alle leben, Herr, von deinem Leben, nimm auch die Toten gnädig an. ( Reinhold Schneider)

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (96.3%), weiter (3.7%), gefällt mir nicht (0%)
54
Fronleichnam Von Glockenschall, von Weihrauchduft umflossen, Durchwogt die Straßen festliches Gepränge Und lockt ringsum ein froh bewegt Gedränge An alle Fenster, – deines bleibt geschlossen. So hab auch ich der Träume bunte Menge, Der Seele Inhalt, vor dir ausgegossen: Du merktests kaum, da schwieg ich scheu-verdrossen, Und leis verweht der Wind die leisen Klänge. Nimm dich in acht: ein Tag ist schnell entschwunden, Und leer und öde liegt die Straße wieder; Nimm dich in acht: mir ahnt, es kommen Stunden, Da du ersehnest die verschmähten Lieder: Heut tönt dir, unbegehrt, vielstimmiger Reigen, Wenn einst du sein begehrst, wird er dir schweigen. Hugo von Hofmannsthal (1874-1929)

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (96.3%), weiter (3.7%), gefällt mir nicht (0%)
54
An Fronleichnam wird uns klar, dass es mehr zwischen Himmel und Erde gibt, als wir alle glauben!

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (95%), weiter (5%), gefällt mir nicht (0%)
80
Durch den Leib und das Blut Jesu wurde eine Menschwerdung möglich.

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (95%), weiter (5%), gefällt mir nicht (0%)
80
Nicht nur Gott ist Fleisch geworden, sondern auch sein geliebter Sohn.

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (95.24%), weiter (4.76%), gefällt mir nicht (0%)
84


Dazu passende Inhalte

Kommentare (0)


Hast du Fragen?
+49 (0)172 433 08 45


Kostenloser Support
support@plakos.de

Bleibe auf dem Laufenden

Bücher und Apps

© Plakos GmbH 2018 | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Unser Team | Presse | Jobs